Wichtige Information der Finanzbehörden: GDPdU/GoBD

Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen (GDPdU/GoBD

Neue Kasse notwendig?

Interessante Links:

Zusammenfasung:

Grundsätzlich: Es gibt in Deutschland keine Registrierkassenpflicht.

Die Bedingungen dafür sind aber erschwert worden. Unter anderem ist eine tägliche Stückelung der Barbeträge, sowie eine zeitnahe Eintragung der Vorgänge in das Kassenbuch erforderlich.

 

Seit 1.1.2017 müssen Kassen GoBD fähig sein. Das heißt dass alle Vorgänge digital aufgezeichnet, und nicht manipulierbar/verschlüsselt abgespeichert werden. Dies geschieht meist über Speicherkarten, oder USB-Sticks. Erfüllt Ihre Kasse diese Anforderungen nicht, müssen Sie schnell handeln. Von Bußgeld bis 50000,.€ ist dabei zu rechnen.

Bei einer Steuerprüfung bei denen Sie die digitalen Aufzeichnungen nicht vorlegen können, müssen Sie davon ausgehen, geschätzt zu werden.

 

Seit 1.1.2018 kann zu jeder Zeit und unangemeldet eine Kassennachschau stattfinden.

Dabei wird geprüft, ob die Kasse gesetzeskonform ist, ob der BAR-Ist-Betrag mit dem ausgewiesenen Kassen-Soll übereinstimmt, alle Bareinnahmen und Barausgaben protokolliert sind, sowie der Barfluss zwischen Kasse und Kassenbuch nachvollziehbar ist. Bei Unstimmigkeiten, oder Verdacht einer Manipulation darf der Prüfer direkt in eine Außenprüfung übergehen.

 

Ab 1.1.2020 muss Ihre Kasse mit einer zertifizierten Sicherheitseinrichtung ausgestattet werden.

Dies ist eine Schnittstelle zwischen den digital gespeicherten Daten auf Ihrer Kasse und dem System das Ihre Daten importiert, archiviert, oder weiterverarbeitet. Auch eine Weitergabe an eine Datev-Schnittstelle ist dabei möglich. Die meisten Hersteller realisieren die Sicherheitseinrichtung in Form einer Fiskalbox, welche die Daten der Kasse speichert und an den PC weitergibt.

Kassen die nicht mit einer Sicherheitseinrichtung Ausrüstbar sind dürfen noch bis 01.01.2023 betrieben werden.

 

Bitte lassen Sie sich nicht durch Aussagen von Dritten (Sie brauchen keine neue Kasse...da ist noch nichts entschieden....ich sehe das gelassen) beruhigen. Die Strafen und Nachzahlungen müssen Sie letztendlich alleine bezahlen.

 

Es gibt im Internet genügend Beiträge von Anwälten, der IHK oder dem Bundesministerium für Sicherheit und Informatik. Dort bekommen Sie verlässliche Auskunft.

 

Bitte haben Sie Verständnis, dass diese Angaben ohne Gewähr sind.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© RCO-Beckers